Bitlocker Verschlüsselung aufheben

WHS 2011 mit eigenem SSL-Zertifikat ausstatten
18. November 2011
WHS 2011 Backup-Alternativen
11. Januar 2012

Nun ist es passiert. Die Systemfestplatte machte nun häufig Klack Geräusche und meldete per S.M.A.R.T. mehrere recalibration errors. Nun, da ich meine Daten nicht verlieren möchte habe ich die Festplatte vorsorglich ausgebaut. Da es sich um die Systemfestplatte gehandelt hat und diese gleichzeitig mit Bitlocker verschlüsselt ist, habe ich nach einer Möglichkeit gesucht das vorhandene System zu klonen.

Dabei gibt es mehrere Möglichkeiten:

Man benutzt die interne Backuplösung um ein Backup der Systempartition und der ersten Datenpartition zu machen und spielt dieses dann auf eine neue Festplatte zurück. Das Backup speichert alle Daten unverschlüsselt, wodurch nach dem zurückspielen auch die Systemfestplatte unverschlüsselt ist.

Man benutzt ein Drittanbieterprogramm wie Acronis True Image Home 2012 oder O&O Disk Image Server Edition um die vorhandene Systemplatte auf ein neues Laufwerk zu klonen, und startet danach von eben diesem Laufwerk neu. Ich habe mich für diesen Weg entschieden. Genutzt habe ich dazu O&O Disk Image 5 Server. Das Klonen ging ohne Probleme. Danach ahtte ich ein unverschlüsselten WHS 2011 und das System auf einer funktionierenden Datenplatte.

Wenn man das System aber z.B. entschlüsseln will, ohne die Daten zu kopieren, so gibt das Bitlockermenü eine schnelle Möglichkeit dazu:

Systemsteuerung/BitLocker-Laufwerkverschlüsselung/ -> Bitlocker deaktivieren -> Laufwerk entschlüsseln

Danach wird der Komplette Inhalt unverschlüsselt auf die Festplatte geschrieben, dies kann je nach Festplatte, Anschlusstyp, Datenmenge etc. bis zu mehreren Stunden dauern. Bei mir hat eine halb volle 2TB Platte ca. 15 Stunden gedauert.

Nach dem Entschlüsseln der Datenplatte ist es nicht mehr möglich, dass Windows andere verschlüsselte Bitlocker-Laufwerke automatisch beim Systemstart mitentschlüsselt.

Kommentar verfassen