Teil 2 – Geschwindigkeitstest ohne DrivePool

Der WHS ist als Datenzentrale gedacht. Damit er dieser Aufgabe auch sinnvoll nachkommen kann, ist eine schnelle Anbindung zweifellos besser, als eine langsame. In Zeiten von GBit-Lan, SSDs und Festplatten mit Schreibraten von 130MB/s wird ein Geschwindigkeitstest immer sinnvoller. Warum Ressourcen verschwenden? Die Testserie von DrivePool  soll einen ersten Eindruck vermitteln, auf was man sich einlässt, wenn man Drivepool installiert. In der Serie werde ich Geschwindigkeitstest von einem ungepoolten, einem gepoolten und einem duplizierten Ordner veröffentlichen. In diesem Teil git es eine kurze Erläuterung zu den Tests und die Ergebnisse des ungepoolten Ordners.

Über die Hardware

  • OS: Windows Home Server 2011
  • Lan: GBit-Lan
  • Switch: TP-Link TL-SG1008D
  • Hardware: 2xSamsung HD204UI
  • Festplattenbelegung: ca. 70%

Über die Tests

Alle Tests sind Tests in realer Umgebung. Dies sind keine Maximum-Tests. Mein WHS ist in produktivem Einsatz und von daher ist es mir nicht möglich die Tests bei leeren Festplatten und frisch installiertem OS durchzuführen.  Dafür ist der Test auch gar nicht gedacht. So zeigt der Test, was DrivePool real imstande ist zu leisten. Des Weitern ist dieser Test auch nicht allgemeingültig und auch nicht generell auf andere Systeme übertragbar. Also keine Garantie von mir ;-) Um Gewissheit zu besitzen, testet doch bitte euer System selber.

Ich habe das Intel® NAS Performance Toolkit in Version 1.7.1 mit allen zur Verfügung stehenden Tests genutzt. Das Intel Toolkit bietet viele verschieden Test. Zunächst werden Testdaten generiert und auf dem NAS, also in diesem Fall dem WHS 2011, gespeichert. Diese Testdaten sollen verschiedene Anwendungsgebiete darstellen. Darunter HD-Video Playback, Ordner auf den Nas kopieren, Ordner vom NAS kopieren, Office Dateien vom NAS öffnen und darauf schreiben, etc.

Diese Tests wurden insgesamt für jeden Fall fünf Mal durchgeführt. Für jeden Durchlauf gibt es eine kombinierte Geschwindigkeit. Von den fünf Tests wurde dann der Durchschnitt genommen.

Nicht gepoolter Ordner

Durchschnittsleistung

TestAverage (MB/s)
HDVideo_1Play48,7424
HDVideo_2Play40,4270
HDVideo_4Play41,1048
HDVideo_1Record,79,0994
HDVideo_1Play_1Record58,9432
ContentCreation7,2730
OfficeProductivity18,5256
FileCopyToNAS87,4512
FileCopyFromNAS44,1510
DirectoryCopyToNAS2,0206
DirectoryCopyFromNAS4,3764
PhotoAlbum9,6136
Combined36,8107

Spietztenleistung

Test(MB/s)
HDVideo_1Play54,129
HDVideo_2Play50,377
HDVideo_4Play53,332
HDVideo_1Record,93,211
HDVideo_1Play_1Record65,000
ContentCreation7,436
OfficeProductivity19,631
FileCopyToNAS90,409
FileCopyFromNAS48,683
DirectoryCopyToNAS2,529
DirectoryCopyFromNAS5,797
PhotoAlbum10,823
Combined41,7798
001

Durchschnittsleistung im Vergleich

002

Spitzenleistung im Vergleich

 

In Teil 3 geht’s mit den Testergebnissen eines gepoolten Ordners weiter.

Die Testserie:
DrivePool im Test – Teil 1: Einrichtung & Handhabung
DrivePool im Test – Teil 2: Geschwindigkeitstest ohne DrivePool
DrivePool im Test – Teil 3: Geschwindigkeit eines Ordners im Pool
DrivePool im Test – Teil 4: Duplizierter Ordner
DrivePool im Test – Teil 5: Übersicht & Fazit

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

dreiundzwanzig + = siebenundzwanzig

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>